„Mein Moment“ zum Saisonausklang Log

Interboot 17. - 25. September 2022

„Mein Moment“ zum Saisonausklang

Wohin geht die Reise, Kapitän? Ein seit zwei Jahren ungebrochener Trend liegt in der grossen Nachfrage nach Neubooten. Die Auftragsbücher der Werften sind nach wie vor gut gefüllt und wer sich rasch für ein Lagerboot entscheidet, vermeidet sehr lange Wartezeiten. Wir haben Vorsorge getroffen und halten zusätzlich zu den unten aufgeführten Messemodellen eine attraktive Auswahl an Segel- sowie Motoryachten zur sofortigen Übernahme für Sie bereit.

Ein weiterer Trend bei den Motoryachten wiederspiegelt sich in Modellen mit umweltfreundlichen Antrieben. Verdränger und Halbgleiter, die mit Hybrid- oder rein elektrisch angetrieben sind. Eine durchaus interessante Alternative zu herkömmlichen Antrieben mit reinen Verbrennungsmotoren. Nicht nur aufgrund der Treibstoffpreise, sondern weil diese hochwertig ausgestatteten Qualitätsyachten ein neues Gefühl der Seefahrt vermitteln. Entschleunigung pur ohne Geräuschkulisse. Auch in diesem Segment sind wir up to date und präsentieren Ihnen auf der INTERBOOT zwei Modelle. Darunter eine Messepremiere. 

Diese Modelle können Sie auf unserem Messestand hautnah erleben:

Jeanneau Merry Fisher 895 - Raumschiff mit Sportcharakter

Man kann das Rad nicht neu erfinden, aber optimieren. So geschehen in der Merry Fischer 895, die Jeanneau in ein sportliches Raumwunder gekleidet hat. Im Klartext: Die kompakte Yacht wird von zwei Aussenbordmotoren, gesamt 300 PS, angetrieben. Auch sonst geizt die Yacht nicht mit Reizen. Eine lichtdurchflutete Eignerkabine mit zentriertem Doppelbett, wie sonst nur auf grösseren Yachten üblich, ein aufgeräumter Wohn- und Lebensbereich sowie eine vorzeigbare Nasszelle vervollständigen den positiven Eindruck. Und mit 300 PS am Heck lässt sich die 8,90 Meter lange Merry Fisher 895 auch entsprechend sportlich bewegen. Eine Familienyacht für unbeschwerte Tage auf dem See.

Airon AmX 28 - Stilvoll ins Wochenende

Ein wunderschönes Sportboot, anmutig, sportlich graziös, ein Hauch von Bella Italia, mit dem unverkennbaren Gespür für Design und Funktion, ganz im Stile unserer südländischen Nachbarn. Schwärmen ist bei diesem 8,34 Meter langen Weekender durchaus erlaubt. Mehr noch, auch ein Quäntchen Mitgestaltung ist erwünscht. Einerseits bei der Farbgebung der Polterstoffe, beim Cockpit- und Sonnenliegen-Layout und auch bei der Motorisierung. Zu den erwähnenswerten Merkmalen der kleinen Bugkabine zählen ein abgetrennter Toilettenraum, ein Waschbecken sowie eine wandelbare Bugpartie, die als Sitzgruppe oder Liegefläche genutzt werden kann. Ein schicker Weekender für kurzweilige Stunden auf dem See und zweisame Nächte im Hafen.

Greenline 39 - Der Weg ist das Ziel

Greenline ist eine seit Jahren international die renommierteste Werft, die sich mit dem Bau von Hybrid-Yachten beschäftigt und hier auch die Vorreiterrolle einnimmt. Sonnenkollektoren auf dem Dach, ein Diesel im Motorraum und die Fahreigenschaften eines superdiplacement Rumpf schenken der Greenline 39 ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten. Der Elektromotor für lautlosen Vortrieb lädt ein zu längeren Ausflügen zum Geniessen und Entschleunigen. Soll ein Ziel schnell erreicht werden, bringt der Diesel einen zeitnah ans Ziel. Das bietet Sicherheit, sorgt auf grossen Wasserflächen für zusätzliche Freiheit. Und es wiederspiegelt die gedachten Einsatzbereiche, die nicht nur Flüsse und Seen abdecken, sondern auch Blauwasser-Reviere beinhalten. Der Wohnbereich ist für ausgedehnte Urlaubsreisen ausgelegt und entsprechend komfortabel. Eine Yacht mit Ausblick und Weitsicht für den erfahrenen Nautiker.

Delphia 11 - Premiere mit Bodensee-Potential

Die brandneue Delphia 11 wird an der INTERBOOT als Premiere gefeiert und schon deshalb ist die 10,77 Meter lange, für die niederländischen Kanäle konzipierte Yacht, eine Besichtigung wert. Doppelt interessant macht sich die reine Verdrängeryacht, die als Sedan- und Flylounge-Version angeboten wird, weil sie in Zukunft dem emissionsfreien Öko-Himmel in Form von Sonnenenergie nutzen wird. Ab 2024 wird von Delphia nur noch ein reines Stromfahrzeug angeboten. Konstruiert wurde die langsam laufende Wanderyacht für das Befahren von Flüssen und Seen. Für diese Reviere ist die moderne Technologie rein auf Erholung und Entspannung ausgelegt. Konzipiert wurde die Yacht für Einsteiger, Umsteiger und ein gesetztes Publikum, welches dem beschaulichen und gemütlichen Reisen den Vorzug gibt. Entsprechend wurde bei der Planung ganz bewusst auf grosse Niveau-Unterschiede im Kabinenlayout verzichtet oder beispielsweise auf der Badeplattform ein System geschaffen, um Fahrräder leicht zu fixieren. Werfen Sie einen Blick in die Zukunft und kommen Sie an Bord der Delphia 11.

Ausführliche Besichtigung mit Beratung auch gerne nach Terminvereinbarung unter 071 466 14 14.
Wir freuen uns auf Sie!

Messe Friedrichshafen
Share & like